Buch Kasdawas

Buch online bestellen?

Auch im Buchhandel erhältlich.

Kasdawas TV-Spot ansehen

Deutsches Korbmuseum

Kasdawas-Geschichte | Der sehnsuchtsvolle Ballonkorb

Bismarckstr. 4
96247 Michelau i. OFr.

Telefon:
Fax:
Email:
Homepage:

09571/8 35 48
09571/9 49 66 08
info@korbmuseum.de
www.korbmuseum.de

Öffnungszeiten:

01. April-31.Oktober:
Di.-So. von 10.00-16.30 Uhr

01.November-31.März:
Di.-Do. von 10.00-16.30 Uhr
Fr. von 10.00 -15.00 Uhr

Beschreibung:

Die seit 1928/29 bestehende Michelauer Sammlung befindet sich an dem Ort, der die Wiege der Korbindustrie und Feinkorbflechterei ist. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich in der Region am Obermain ein blühender Wirtschaftszweig aus der Korbindustrie, deren Waren in die ganze Welt verkauft wurden.
Die 1904 in Lichtenfels gegründete Korbfachschule stellte 1929 eine Sammlung kunstvoll geflochtener Körbe als Anschauungsmaterial für den Unterricht zusammen, die den Grundstock der Museumsbestände bildet. 1934 wurde die Sammlung im Rathaus das erste Mal im Rahmen eines Museums ausgestellt. Aufgrund des steten Anwachsens des Bestands und des daraus resultierenden Platzmangels wurde die Sammlung 1967 in einem ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus einer Korbhändlerfamilie untergebracht. Der älteste Teil, das Wohnhaus, stammt aus dem Jahr 1815. Erst seit 1990 dient der gesamte Gebäudekomplex als Museum.
Neben einem Überblick über Materialien, Werkzeuge, Geräte, Maschinen und Techniken der Korbmacherei gibt das Museum auch Einblick in die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Korbindustrie. Eine Vorstellung von der Praxis des Korbflechtens liefert das Museum mit Flechtvorführungen.

 

Veranstaltungskalender:

 

 

© 2008 Bezirk Oberfranken